Aktuelle Information zu Valsartan

Valsartan

Seit 5. Juli 2018 wird in den Medien über den europaweiten Rückruf von Valsartan, einem häufig verordneten Blutdruckmittel, berichtet.

Dabei geht es um einen chinesischen Wirkstoffhersteller, bei dem eine produktionsbedingte Verunreinigung des Wirkstoffes Valsartan festgestellt wurde. Bei der Verunreinigung handelt es sich um N-Nitrosodimethylamin. Dieser Stoff ist von der Internationalen Agentur für Krebsforschung der WHO und der EU als wahrscheinlich krebserregend beim Menschen eingestuft.

Da die Berichterstattung durch Pauschalisierungen Patienten dazu verleiten könnte, ihr Blutdruckmittel abzusetzen, möchten wir Sie mit den bisher bekannten Fakten aufklären.

 

Bislang liegen noch keine Erkenntnisse darüber vor, ob und in welchen Konzentrationen die Verunreinigung in den hieraus hergestellten Arzneimitteln enthalten ist.


Gegenwärtig ist von keinem akuten Patientenrisiko aufgrund der gefundenen Verunreinigung auszugehen. Valsartan sollte nicht ohne ärztliche Rücksprache abgesetzt werden.

Das gesundheitliche Risiko eines Absetzens liegt um ein Vielfaches höher als das mögliche Risiko durch die Verunreinigung.


Nur ein Teil der Valsartan-Arzneimittel in Deutschland wird mit dem Rohstoff der betroffenen chinesischen Firma hergestellt. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat alle Hersteller von Valsartan-Arzneimitteln verpflichtet, offenzulegen, ob sie Valsartan von dem betroffenen Hersteller verwendet haben. Wir besorgen uns ständig die aktuellen Informationen der Aufsichtsbehörden und Hersteller.

Wenn Sie ein Valsartan-haltiges Arzneimittel einnehmen, können Sie bei uns erfragen, ob Ihr Arzneimittel betroffen ist: Telefon 03641 / 52 52 0

Bitte halten Sie dafür Ihre Packung bereit, da wir in vielen Fällen nicht nur die Firma, sondern auch die Chargennummer Ihres Arzneimittels benötigen.

 

Derzeit gibt es keinen Rückruf auf Patientenebene, sondern nur auf Apothekenebene. Wenn Sie Valsartan von einem betroffenen Hersteller verwenden und nicht mehr einnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt. 


Bitte setzen Sie Ihr Valsartan nicht einfach ab, sondern besprechen Sie mit Ihrem Arzt die weitere Vorgehensweise.

 

Weitere Informationen erhalten Sie beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

Stand unserer Information: 6. Juli 2018


Öffnungszeiten und Anfahrt


Wir sind für Sie da


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 8 bis 19 Uhr
Samstag 8 bis 14 Uhr
Advents-Samstage 8 bis 16 Uhr

Telefon

03641 / 52 52 0


Fax

03641 / 52 52 20


E-Mail


So erreichen Sie uns


Google Maps


zu Fuß

Unsere Rats-Apotheke finden Sie auf dem historischen Jenaer Marktplatz direkt neben dem Rathaus in der Marktpassage.

Unser Zugang ist behindertengerecht. Durch eine Rampe und eine Automatiktür kommen Sie barrierefrei zu uns.


mit dem Fahrrad

Fahrradständer finden Sie rechts vor der Apotheke und an der Rathausrückseite. 


mit dem Auto

Der Marktplatz selbst ist Fußgängerzone. Die nächsten Parkplätze finden Sie an der Rückseite unseres Gebäudes und auf dem Eichplatz (Navigationsadresse: 07743 Jena, Rathausgasse). 

Das nächste Parkhaus ist die Tiefgarage City Carree (unter C&A; Navigationsadresse: 07743 Jena, Löbdergraben 2).

Für dieses erhalten Sie ab einem Einkauf von 20 EUR ein „Komm-wieder-Ticket“, mit dem Sie eine Stunde kostenlos parken können.


mit Bus & Bahn

Die nächsten Haltestellen sind „Löbdergraben“ und „Holzmarkt“ des Jenaer Nahverkehrs.

Von dort kommen Sie am schnellsten über den Durchgang des Sonnenhofs oder die Ludwig-Weimar-Gasse zu uns auf den Marktplatz.